Der Drink aus Österreich für den Bacardi Legacy Cocktail Competition 2017 in Berlin

Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein
Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein

Kenny Klein nimmt nun zum dritten Mal am Weltfinale eines der wohl prestigeträchtigsten Cocktailbattles teil. Sein Drink beinhaltet die gesamte Erfahrung mit Wettbewerben. Doch lassen wir ihn selber erzählen:
„Die ganze Geschichte rund um die Familie Bacardi könnte sicherlich den Stoff für den nächsten Hollywood Blockbuster Movie liefern, für mich persönlich wird dies aber immer etwas überstrapaziert und ich glaube auch die Judges haben nicht ganz so viel Freunde daran, wenn Sie das 100.000 mal die Story von Facundo und Amalia hören. Darum wollte ich das ganze mal umdrehen und hab mir überlegt, was wenn ich die Möglichkeit hätte Don Facundo Bacardi zu fragen was ihn eigentlich angetrieben hat, Bacardi Rum zu erfinden und herzustellen. Wir wissen ja das keiner an die Idee geglaubt hat und er es ja auch sonst nicht gerade leicht hatte.
Über die Antwort auf die Frage kann ich nur spekulieren, aber ich glaube das hinter jedem großen Erfinder, Geschäftsmann oder Idealisten immer eine treibende Kraft steckt, die uns alle immer dazu antreibt, weiter zu machen auch wenn mal nicht alles glatt läuft. Neugier und Passion treiben ja auch uns Barkeeper an, neue Drinks zu entwerfen, neue Techniken zu erlernen, Aromen und Zutaten neue zu entdecken. Somit war der Name auch schon Programm: CURIOSITY.

Zum Drink Curiosity
Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein
Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein

Der Drink ist vom Aufbau her einem El Presidente Nr. 2 nachempfunden. Auf die Idee bin ich schon letztes Jahr gekommen als ich bei Dirk Hany in der Widder Bar einen Barrel Aged El Presidente getrunken habe. Er zählt für mich zu den vergessenen Klassikern die auch im neuen Golden Age of Cocktails nicht wirklich gewürdigt werden.
Statt den Bitter verwende ich Earl Grey Tee (frisch), den Vermouth ersetzte ich durch SUZE aber in einer natürlich reduzierten Form. Vanillesirup ist mein Ersatz für Granatapfelsirup. Dem Bacardi 8 Anos kombiniere ich noch mit seinem kongenialen Side Kick PX Sherry und fertig ist der „CURIOSITY“ COCKTAIL. PX und Bacardi ist für mich so eine „perfect match“ Geschichte. Das sich Suze da so gut einfügt hätte ich anfangs gar nicht gedacht, als ich die Idee zum Drink im Kopf hatte. Durch das Zusammenspiel von den Rum, Sherry, Enzian, Tee und Vanille-Aromen entsteht in Kombination mit den Orangenölen die ich zum parfümieren verwende ein schönes Kaffeearoma. Genau das Suche ich bei guten Drinks wenn der Drink mehr Aromen spielt als nur die Summe der Zutaten die verwendet wurden.“

Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Curiosity

Kreateur : Kenny Klein
Quelle : Kenny Klein
zuerst gemixt: 04.08.2016
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Curiosity

Kreateur : Kenny Klein
Quelle : Kenny Klein
zuerst gemixt: 04.08.2016
Zutaten
Portionen: Person
Einheiten:
  1. Alle Zutaten in einen Shaker auf Eiswürfel geben und gut durchschütteln.
  2. In ein vorgekühltes Gäasteglas doppelt abseihen.
Kurzerklärung

Der Drink aus Österreich für den Bacardi Legacy Cocktail Competition 2017 in Berlin

Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein
Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein

Kenny Klein nimmt nun zum dritten Mal am Weltfinale eines der wohl prestigeträchtigsten Cocktailbattles teil. Sein Drink beinhaltet die gesamte Erfahrung mit Wettbewerben. Doch lassen wir ihn selber erzählen:
"Die ganze Geschichte rund um die Familie Bacardi könnte sicherlich den Stoff für den nächsten Hollywood Blockbuster Movie liefern, für mich persönlich wird dies aber immer etwas überstrapaziert und ich glaube auch die Judges haben nicht ganz so viel Freunde daran, wenn Sie das 100.000 mal die Story von Facundo und Amalia hören. Darum wollte ich das ganze mal umdrehen und hab mir überlegt, was wenn ich die Möglichkeit hätte Don Facundo Bacardi zu fragen was ihn eigentlich angetrieben hat, Bacardi Rum zu erfinden und herzustellen. Wir wissen ja das keiner an die Idee geglaubt hat und er es ja auch sonst nicht gerade leicht hatte.
Über die Antwort auf die Frage kann ich nur spekulieren, aber ich glaube das hinter jedem großen Erfinder, Geschäftsmann oder Idealisten immer eine treibende Kraft steckt, die uns alle immer dazu antreibt, weiter zu machen auch wenn mal nicht alles glatt läuft. Neugier und Passion treiben ja auch uns Barkeeper an, neue Drinks zu entwerfen, neue Techniken zu erlernen, Aromen und Zutaten neue zu entdecken. Somit war der Name auch schon Programm: CURIOSITY.

Zum Drink Curiosity

Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein
Curiosity von Kenny Klein; Bild: Kenny Klein

Der Drink ist vom Aufbau her einem El Presidente Nr. 2 nachempfunden. Auf die Idee bin ich schon letztes Jahr gekommen als ich bei Dirk Hany in der Widder Bar einen Barrel Aged El Presidente getrunken habe. Er zählt für mich zu den vergessenen Klassikern die auch im neuen Golden Age of Cocktails nicht wirklich gewürdigt werden.
Statt den Bitter verwende ich Earl Grey Tee (frisch), den Vermouth ersetzte ich durch SUZE aber in einer natürlich reduzierten Form. Vanillesirup ist mein Ersatz für Granatapfelsirup. Dem Bacardi 8 Anos kombiniere ich noch mit seinem kongenialen Side Kick PX Sherry und fertig ist der „CURIOSITY“ COCKTAIL. PX und Bacardi ist für mich so eine "perfect match" Geschichte. Das sich Suze da so gut einfügt hätte ich anfangs gar nicht gedacht, als ich die Idee zum Drink im Kopf hatte. Durch das Zusammenspiel von den Rum, Sherry, Enzian, Tee und Vanille-Aromen entsteht in Kombination mit den Orangenölen die ich zum parfümieren verwende ein schönes Kaffeearoma. Genau das Suche ich bei guten Drinks wenn der Drink mehr Aromen spielt als nur die Summe der Zutaten die verwendet wurden."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.