Nachhaltiger Drink mit Wurzeln in Venezuela

Mantuano Milk Punch von Jens Albersmann; Bild: Sierra Madre GmbH
Mantuano Milk Punch von Jens Albersmann; Bild: Sierra Madre GmbH

Jens Albersmann, Bartender aus Münster und Unternehmer in Sachen eigener Honig-Likör, präsentiert mit seinem Mantuano Milk Punch eine Mixtur, die nachhaltig gedacht ist und vor allem auch im Ursprungsland der Hauptzutat (Venezuela) gemixt werden kann. Er präsentiert hier seinen Finaldrink des deutschen Wettbewerbs für den internationalen Wettbewerb rund um Ron Botucal. Allerdings ist dieser Drink nicht vegan! 😉
Für den Drink stellt man einen Zuckerrohr-Kondensmilch-Sirup her, der mit Mandarinen- und Limettensaft gesäuert wird und schließlich mit Botucal Mantuano auf die Spitze getrieben wird. Die Metalldose der Kondensmilch umwickelt man mit einem Bananenblatt und benutzt sonst den sonst anfallenden Müll aus Weißblech.
Der Drink gehört aufgrund der Kondensmilch in die Kategorie Creamsickle, sehr selten gemixt heutzutage. Die frischen Früchte und die Cremigkeit unterstreichen den Rum nur.

Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Mantuano Milk Punch

Kreateur : Jens Albersmann
Quelle : Jens Albersmann
zuerst gemixt: 23.01.2017
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Mantuano Milk Punch

Kreateur : Jens Albersmann
Quelle : Jens Albersmann
zuerst gemixt: 23.01.2017
Zutaten
Portionen: Person
Einheiten:
  1. Alle Zutaten auf Eiswürfel in einen Shaker geben und kräftig durchschütteln
  2. Kondensmilch-Dose vorher mit Bananenblatt umwickeln.
  3. In die mit einem Drittel crushed Ice gefüllten Kondensmilch-Dose geben.
  4. Trinkhalm dazugeben.
Zuckerrohrsaft-Kondensmilch-Sirup
  1. Den frischen Zuckerrohrsaft auf ein 1/5 reduzieren und mit der gleichen Menge Kondensmilch auffüllen, damit man ein 1:1 Verhältnis hat. Alles gut vermengen, dass eine Emulsion entstehen kann und danach kühl lagern.

One Reply to “Mantuano Milk Punch”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.