Der warmen Sommer wieder ins Gedächtnis rufen

PX Jerez Smash von Matthias Friedlein; Bild: Matthias Friedlein
PX Jerez Smash von Matthias Friedlein; Bild: Matthias Friedlein

Mit diesem Drink hat Matthias Friedlein einen Versuch gestartet, den warmen Sommer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Die Motivation war es, aus dem seiner Meinung nach Drink des Jahres 2013, den Torino Smash, eine neue Variation zu schaffen. Dabei ersetzt er den Vermouth durch Sherry.
Matthias zeigt auf seinem Blog Augustine-Bar.de immer wieder neue Variationen. Diese hier ist eine Hommage an alte Cocktail-Klassiker, einen Smash. Mit dieser Mischung holt er die Erinnerung an den Sommer wieder ins winterliche Wohnzimmer. Süßer Sherry, frische Minze und Marmelade macht ihn aus.

Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

PX Jerez Smash

Kreateur : Matthias Friedlein
Quelle : Augustine Bar Blog
zuerst gemixt: 23.01.2014
Rezept drucken
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

PX Jerez Smash

Kreateur : Matthias Friedlein
Quelle : Augustine Bar Blog
zuerst gemixt: 23.01.2014
Zutaten
Portionen: Person
Einheiten:
  1. Alle Zutaten aus Eiswürfeln gut durchschütteln und doppelt ins Gästeglas abseihen.
  2. Garnieren mit einer Prise Kaffeegewürz und einem Minzzweig.
  3. Alternativ zum angegebenen Gästeglas geht auch ein kleines Einmachglas/Marmeladenglas.
Kurzerklärung

Der warmen Sommer wieder ins Gedächtnis rufen

Mit diesem Drink hat Matthias Friedlein einen Versuch gestartet, den warmen Sommer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Die Motivation war es, aus dem seiner Meinung nach Drink des Jahres 2013, den Torino Smash, eine neue Variation zu schaffen. Dabei ersetzt er den Vermouth durch Sherry.
Matthias zeigt auf seinem Blog Augustine-Bar.de immer wieder neue Variationen. Diese hier ist eine Hommage an alte Cocktail-Klassiker, einen Smash. Mit dieser Mischung holt er die Erinnerung an den Sommer wieder ins winterliche Wohnzimmer. Süßer Sherry, frische Minze und Marmelade macht ihn aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.