Zimt, Ananas, Rum und Curryblätter treffen aufeinander.

La Buena Vida von Freddy Knüll; Foto: Pernod Ricard Deutschland

La Buena Vida von Freddy Knüll; Foto: Pernod Ricard Deutschland

Der amtierende Deutsche Meister 2015 mischt hier eine asiatisch-karibische Drinkmischung, die am Gaumen bleibt.
Freddie Knuell nimmt hier den gereiften Rum und mischt damit eine Sour-Variante mit fruchtigen Nachhall. Er fokusisiert sich damit auf die Aromen der tropischen Früchte in dem gewählten Rum und baut den Geschmack weiter aus, darum wählte er Curry-Blätter um eine creolische Note in den Drink zu bekommen.

La Buena Vida von Freddy Knüll; Foto: Pernod Ricard Deutschland

La Buena Vida

Zimt, Ananas, Rum und Curryblätter treffen aufeinander. Der amtierende Deutsche Meister 2015 mischt hier eine asiatisch-karibische Drinkmischung, die am Gaumen bleibt. Freddie Knuell nimmt hier den gereiften Rum und mischt damit eine Sour-Variante mit fruchtigen Nachhall. Er fokusisiert sich damit auf die Aromen der tropischen Früchte in dem gewählten Rum und baut den Geschmack weiter aus, darum wählte er Curry-Blätter um eine creolische Note in den Drink zu bekommen.
Gericht Doppeltes Old Fashioned-Glas
Land & Region Eiswürfel
Portionen 1 Person

Zutaten
  

  • 5 cl Rum Havana Club 7 Anejo Anos
  • 4 cl Ananas-Zimt-Shrub homemade
  • 1 cl Limettensaft
  • 2 Stück Curryblatt, frisch

Anleitungen
 

Zubereitung

  • Alle Zutaten mit Eiswürfeln in einen Shaker geben und kräftig durchschütteln.
  • Anschließend doppelt ins mit Eiswürfeln befüllte Gästeglas gegeben und mit einem Stück getrockneter Ananas, Limettenrad und den Curryblätter dekorieren.

Ananas-Zimt-Shrub

  • 200ml frische Ananas, 100g Kandisizucker, 50ml Ananas Balsamico Creme, 20 ml frischer Limettensaft, 0,5 BL Zimtpulver und eine Prise Salz. Alle Zutaten in einem Topf kurz aufkochen, warm halten, bis sich alle festen Stoffe aufgelöst haben, danach abfüllen und kühl lagern.

Notizen

Zimt, Ananas, Rum und Curryblätter treffen aufeinander.

Der amtierende Deutsche Meister 2015 mischt hier eine asiatisch-karibische Drinkmischung, die am Gaumen bleibt.
Freddie Knuell nimmt hier den gereiften Rum und mischt damit eine Sour-Variante mit fruchtigen Nachhall. Er fokusisiert sich damit auf die Aromen der tropischen Früchte in dem gewählten Rum und baut den Geschmack weiter aus, darum wählte er Curry-Blätter um eine creolische Note in den Drink zu bekommen.
Tried this recipe?Let us know how it was!