Bar Tea
Aktuelle Bartechniken umgesetzt – Cold Dripping Es ist Zeit einen Tee zu sich zu nehmen, freche Interpretation von britischen Zeremonien. Dazu hat Thomas Kruse über ein Gerät mit Namen Cold Dripper, welches aus der Kaffeezubereitung stammt, eine Infusion mit Gin geschaffen und verbindet damit zwei ur-britische Elemente, Tee und Gin. Thomas Kruse präsentiert die moderne Teatime Es geht darum die Teatime zu verlängern und einen ersten Drink, bevor man sich ins Londoner Nachtleben stürzt, zu nehmen. Mit dieser Interpretation trifft er tatsächlich das Ausgehverhalten junger Londoner. Auch hierzulande ist das „Vorglühen“ populär. Hier schwebt jedoch der Genuß im Vordergrund und nicht die Wirkung. Der Drink verbindet, Süßholz, Tee, Gin, Amer (Orangen-Bitter-Likör) und Vermouth geschickt miteinander.
Portionen
1Person
Portionen
1Person
Zutaten
Anleitungen
Zubereitung
  1. Alle Zutaten auf Eiswürfel in ein Rührglas geben und gut durchrühren, abseihen ins Gästeglas.
Gin-Infusion
  1. Mischung aus 12,5g Assam Tee und 7,5 g kleingehacktes Süßholz in einen Cold Dripper geben und 500ml Beefeater 24 darüberlaufen lassen.
Rezept Hinweise

Aktuelle Bartechniken umgesetzt – Cold Dripping

Es ist Zeit einen Tee zu sich zu nehmen, freche Interpretation von britischen Zeremonien. Dazu hat Thomas Kruse über ein Gerät mit Namen Cold Dripper, welches aus der Kaffeezubereitung stammt, eine Infusion mit Gin geschaffen und verbindet damit zwei ur-britische Elemente, Tee und Gin.
Thomas Kruse präsentiert die moderne Teatime
Es geht darum die Teatime zu verlängern und einen ersten Drink, bevor man sich ins Londoner Nachtleben stürzt, zu nehmen. Mit dieser Interpretation trifft er tatsächlich das Ausgehverhalten junger Londoner. Auch hierzulande ist das „Vorglühen“ populär. Hier schwebt jedoch der Genuß im Vordergrund und nicht die Wirkung. Der Drink verbindet, Süßholz, Tee, Gin, Amer (Orangen-Bitter-Likör) und Vermouth geschickt miteinander.